Archiv für Oktober 2007

How-To: Leuchtschilder basteln

1-howto-leuchtschild-materialien.jpg5-howto-leuchtschild-verkreppt-und-kabelte-plastikkiste.jpg6-howto-leuchtschild-freiheit.jpg

Anlässlich der Mahnwachen am 6. November haben wir für Grundgesetz Laterne
eine bebilderte How-To für Leuchtkästen gemacht …

Weiterlesen ‘How-To: Leuchtschilder basteln’

Kindergarten: Was wissen die Computer des Staats über mich? v0.3-rc1

kinderplakat_v03-rc1_vds_1.png
kinderplakat_v03-rc1_vds_2.png

Update: Nach einigem Feedback will ich das Schaubild für Kinder in der nächsten Version 0.3 nun in mehrere, wesentlich übersichtlichere “Kinderbuchseiten” aufteilen.
Ich wart mal ab, was andere zu dieser Umsetzung meinen und mach dann auch den Rest fertig. Was hab ich vergessen?

  • Vorratsdatenspeicherung II – Telefonie
  • Onlinedurchsuchung

Schaubild Was wissen die Computer des Staats über mich? v0.2 (größer)
Lizenz: Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung 2.0. Nicht-Kommerzielles Kopieren und Bearbeiten unter Quellangabe (CC) BY-NC-SA) Wetterfrosch, ak-vds.de (Schrift: Jan Gerner, Icons: Dirceu Veiga – FastIcon Studio, Everaldo Coelho, TpdkDesign.net, ccc.de) erwünscht!

Überwachungsstaat für Kinder erklärt. Anlässlich der Mahnwachen am 6. November – auch in Berlin – dieses Schaubild für die aktuelle Propaganda des AK Vorratsdatenspeicherung:

Icons via iconarchive.com, aus den Sätzen iFunny Icons von Dirceu Veiga – FastIcon Studio sowie Kids Icons von Everaldo Coelho und desweiteren aus Redfresh CI Icons von TpdkDesign.net. Bundestrojaner vom Chaos Computer Club.
Schriftart Yanone Kaffeesatz von Jan Gerner. (Creative Commons Namensnennung 2.0).
Komposition Was weiß mein großer Bruder alles über mich? v0.1 vom 29. Oktober 2007 von Matthias Mehldau, AK Vorratsdatenspeicherung
Lizenz Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung 2.0. Nicht-Kommerzielles Kopieren und Bearbeiten unter Quellangabe (CC) BY-NC-SA) Wetterfrosch, ak-vds.de (Schrift: Jan Gerner, Icons: Dirceu Veiga – FastIcon Studio, Everaldo Coelho, TpdkDesign.net, ccc.de) erbeten!
Kommerzielle Nutzung … ist für nicht-journalistische Zwecke wegen der Rechte an den Icons schwierig. Ich bin sehr wohl bereit stellvertrend für die Icon-Urheber zu verhandeln – Bei Bedarf einfach melden.
Dank an fxb, be.sva und Cristof!

Keine Wahnmache mehr!

Boykott: Tacheles reden und in den Blogführerstreik!

Liebe Bloggerinnen und Blogger!
Wer dem BlogführerInnenstreik beiwohnen will, braucht einfach sein Dashboard zu boykottieren bis sich die Jungs geeinigt haben und vielleicht vorher dieses Statement in angepasster Form einstellen oder zitieren.
Kennzeichnet diesen Text bitte als solchen, mit “Derivat von (CC BY-SA) BlogführerInnen-Streik, einmachglas.info”. Bitte haltet auch die Satire-Tags ein!
Ich wünsche uns eine möglichst erholsame Pause!

BlogführerInnen-Streik: Tacheles bloggen!

Ja, natürlich ist es scheiße, morgens länger auf den überfüllten Zug zu warten, ohne wissen ob und wenn er kommt. Ja, natürlich ist scheiße, wenn Ärzte nicht pünktlich zu Arbeit kommen und darum vielleicht sogar Menschen sterben.
Ja, aber natürlich ist es auch scheiße, wenn man ungerecht bezahlt wird!

Aber was ist in unserer Welt schon gerecht? Leichteste Antwort: So ziemlich nichts.

Satirisch: Da brauchen die LokführerInnen jetzt aber nicht aus der Reihe scheren!
Doch, das müssen sie! Unbedingt.

Danke Mädels und Jungs!
Die Unprofessionalität und das Chaos Eurer Ansagen machen Euch nur authentischer!

Denn: Auf ihren Schultern lastet anscheinend jede Menge Verantwortung!
Wenn schon gar Menschenleben befürchtet werden (sinngemäßes Zitat einer erbosten Pendlerin im heute journal) – warum sind wir so Gott verdammt auf Eure soziale Lage angewiesen?

Die Lösung heißt auf dem ersten Blick “Mehr Geld!” – aber nicht “Mehr Backup!“.
Weiterlesen ‘Boykott: Tacheles reden und in den Blogführerstreik!’

Deutschland: Alles Markieren und Weitersuchen …

deutschland_de-central-high-quality-access-to-germany-closeup.jpg

Frei nach einem Archivfoto von AP, gefunden in der taz, von mir in die Public Domain deriviert – ich nehme keine Recht wahr!

Aus unserer Außendarstellung:

The Deutschland Portal is the central, non-commercial access to Germany on the Internet. It provides commented link lists in six languages, bundles the German Web offers of high-quality Internet portals (…).

Hedonistisches Bekennerschreiben: Danke Team Grün!

Ziel der „Schnitzeljagd“ war gegen 18 Uhr 25 die Oberbaumbrücke. Dort wurde Alkohol getrunken und Musik über mitgebrachte Anlagen gespielt. Ein 21-jähriger Teilnehmer meldet einen Spontanaufzug an, der untersagt wurde, da kein Zusammenhang erkennbar war. (…) Gegen beide ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Party im Ziel auf der Oberbaumbrücke: Die Rennleitung sagte aus, dass Team Blau gewann.
Zielparty Oberbaumbrücke: Laut Rennleitung gewinnt Team Blau die Tofuschnitzeljagd.

War ne geile Party. (Das Foto ist von monsieurbei auf flickr)

Die Polizeimeldung liest sich eher wie ein Sportbericht über eine Schnitzeljagd für ausgewachselne Kinder, welche keinen Geburtstag, sondern ne Elektroparty mit latent-politischem Anspruch feiern.

Auf das Motto der Spontandemo “Für mehr Kultur im Öffentlichen Raum” hin sagte mir der Beamte:

Ihr Motto ist kein Anlass.

Die oftmals sehr netten Damen und Herren Kollegen konnten wegen des Sinns des Spiels auch nur mehr rat- als planlos mit uns durch die Gegend irren – kamen aber auch auf ihre Kosten! “Die nackten Ärsche will ick noch sehn!” entgegnete eine Beamtin auf die Schilderung der nächsten Aufgabe. Viele der Siegerurkunden wurden von Mitgliedern des rechtstaatlichen Team Grün mit “Ihren Namen” unterschrieben. Mein Gegenspieler hat mich ebenfalls gesigned.

Auch wenn das nächste Mal in einer solchen Situation keiner ne Tageszeitung in der Hand hat, lautet das Motto dann ganz einfach: “Danke Team Grün!

Hier gibts im übrigen das Blog zur Tofu-Schniteljagd. Da gab es tolle Aufgaben, wie:

Polizeistaat wegkuscheln
Jeder geküsste oder geschmuste Polizist zählt 5 Punkte. Jeder Passant einen.
 Buchstabe gegen 10 Punkte

Fuck you durchnormierte Welt
Kommerzialisierte Pauschaltouren fördern ein kommerzialisiertes Pauschalberlin. Deshalb (und nicht nur wegen der Kanalbäume): Touris die besonderen Seiten Berlins zeigen.
 Buchstabe gibt’s gegen drei nackte Ärsche Richtung Touriboot oder Bus.

Am Ende gabs dann einen Buchstabensalat, welche auf ein Blog linkte, welches uns zurück auf den Weg zur Oberbaumbrücke brachte. Toll Nummer – gerne wieder!

Disclaimer an alle KollegInnen:
Ich hätt dann nach der Nachberichterstattung gerne die Kopie meiner Ermittlungsakte. Dann gewinnt nächstes Mal vielleicht auch unser Team Grün, auf das eine Einheit von Ihnen fünfzig Euro verwettet hat :)
Ich habe nichts mit der Vorbereitung und Nichtanmeldung dieser lebensfreudigen Demonstrationsveranstaltung zu tun gehabt und auch erst gestern am Morgen in der Frühe davon erfahren und kam auch viel zu spät …

Strato: “Hohe Ressourcenbelastung durch schlechte PHP-Skripte”

Das Internet respektive die Internetwirtschaft soll nun etwa genauso viel CO2-Ausstoß verursachen, wie der Flugverkehr. Wenn Herr Schmidt von dem Internetprovider Strato in einem Bericht des 3sat Magazins Nano folgende Ursachen nennt, muss das Problem echt ernst sein:

“Schlecht geschriebener Code ist ein Klimakiller.” Denn wenn der Prozessor wegen komplizierter Software-Befehle mehr arbeiten muss als nötig, wird entsprechend mehr Strom verbraucht. [...] Schlechter HTML-Code, umständliche Skripte und nicht gepflegte Datenbanken verlängern die Ladezeiten von Webseiten. Daher sollten Inhalt und Layout mit Hilfe von CSS sauber voneinander getrennt werden. Bilddateien sollten so klein wie möglich gehalten werden.

Vielleicht können wir hier über die Kommentare ja ein paar weitere Tipps und Tricks sammeln:

- Wenn man einen Links mit einem Slash am Ende (“…/”) versieht, wird ein http-Request weniger hin und her gesendet. Also http://www.ccc.de/ und nicht http://www.ccc.de
- Wieder mehr Proxyserver und größere Browsercaches benutzen.
- Mehr Inhalte und weniger Formatierung übertragen (Protokollentwicklung, Designs in Ajax)
- Wichtige Inhalte (Mails, Dokumente) lokal vorrätig halten.
- Keine Logfiles und andere Vorratsdatenspeicherungen verwenden.

Langsam sollte man dann auch das Berufsbild des Netzökologen skizzieren.

Hey Freak! “Don’t say motherfucker, motherfucker.”

Der Tagesspiegel hat nun in seinem Wochenend-Magazin eine “Kolumne” über verschiedene Stereotypen von Freaks gemacht. Darunter unter anderen “Die Einfühlsamen”, “Die Fallobst-Esser” und eben “Die Internetpiraten”. Sowas wie “satirisch” wird im Steckbrief für diese – wohl nur mit ganz viel Ironie verständlich – angegeben:

So kommt man ins Gespräch. „Die bei der GEZ sind alles Nazis, oder?“

Das wäre ja bei einem unterirdisch unkomischen und selbst faktisch schlecht recherchierten “Artikel” im “Lifestyle”-Teil noch über sowas wie die Kunstfreiheit gedeckt. Wenn allerdings zwei Zeilen vorher der direkte Bezug zu einem real existenten Knotenpunkt der berliner Netzcommunity genommen wird, ist es nicht mehr komisch:

Da trifft man sie. …, im Linux-Laden in der Tucholskystraße in Mitte.

Ja, bei solchen Leuten habe ich ein Jahr gearbeitet!! Bei den Leechern, die aus Überzeugung alles “Illegale” kopieren, die die Musik- sowie Filmindustrie und Microsoft Abgrund tief hassen!!elf! (Ich versteh mich persönlich gut mit dem Anwalt der Musikindustrie, einem Lobbychef der Filmindustrie und rede auch weiterhin mit Bekannten von mir, die auch für Microsoft Windows sicherer machen und dadurch was für den Datenschutz meiner LeserInnen tun. Danke, Jungs und Mädels! Einige der hier genannten Leute hätte ich ohne newthinking nie kennengelernt, Dank an die Neudenker!)

Sorry, das war nun wirklich ein Griff ins Klo. Auf oberer Ebene beim Tagesspiegel nun über ne Entschuldigung, öffentliche Distanzierung oder Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Kollegen Sebastian Leber nachzudenken, scheint mir leider sehr angebracht.

Immerhin hab ich nun dank des Reinemach-Autors nun gleich zwei Aufhänger für die nächsten Gespräche mit Tagesspiegel-Journalisten. Der andere entstammt dem Steckbrief der “Persilgegner”:

So kommt man ins Gespräch. „Don’t say motherfucker, motherfucker“.

Der Herr Autor darf mal bei Markus Statement zu dieser Nummer (Kommentare dort.) gerne mal Stellung beziehen. Mit so einem Artikel kommt man bei uns nämlich wirklich ins Gespräch. Willkommen. Zum Begriff “Internetpiraten” kannste Dich ja erstmal bei der Piratenpartei erkundigen, Danke.

Aktion! Transskript: Philosophisches Quartett mit Schily

Nun ist der komplette Mitschnitt als Videodatei (AVI, 840 MB), sowie zum Weiterverarbeiten auch als MPEG_TS Quelldatei des DVB Signals (MPG, 2,8 GB), aufgetaucht. Irgendwer muss mir das da auf den Server geladen haben. Würde ich den geneigten Leser oder die geneigte Leserin dazu auffordern, das mal als Torrentfile online zu stellen oder andernweitig in Tauschbörsen zu distributieren, würde ich bestimmt Rechtsbruch begehen. Auch wenn alle Beteiligten GEZ bezahlen.

Aktion!! – die Mitschrift ist fast fertig.

In Nacht von Sonntag auf Montag gab es eine tolle Diskussion im philosophischen Quarett des ZDFs (Mitschnitt, 15 MB, OGG, fast komplett). Lasst sie uns aufschreiben.

Es ging über Bürgerrechte, Freiheit, Sicherheit und so weiter … bei Peter Sloterdijk auf den Sofas saßen nebst Otto Schily auch der schweizer Journalist Frank A. Meyer und Rüdiger Safranski. Mitunter eine sehr heitere Runde. (Welcher Caterer schenkt denen eigentlich den Wein ein?)

Wir transkribieren die ganze Nummer! Danach kann man die Argumente auch schön formalisieren. Aber erstmal abtippen!

Das Tippen übernehm ich erstmal – wer auch nen Mitschnitt hat, kann sich ja mal melden und mitmachen – und wer Groß- und Kleinschreibung sowie die Rechtschreibfehler korrigieren mag, ist auf dieser Wikiseite gut aufgehoben.


Guten Tag!

Hier ist das Blog vom Wetterfrosch am Entstehen. Gerade fängt er an in Hamburg Flosse zu fassen und rekunstruiert hier seine jüngste Vergangenheit. Viel Spaß!

Wettermeldungen

Oktober 2007
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.