Posts Tagged 'Datenschutz'

“Geheimes” Datenschutz-Memo der Bahn

Da Markus grad abgemahnt wird es offline zu stellen, stell ich es hier schon mal präventiv auch online (PDF).

Damit soziale Netzwerke eine Zukunft haben …

… und kein Raum nur für Webnarren bleiben. Folgende Gedanken kamen mir auf der Diskussion “Die Zukunft Sozialer Netzwerke” auf der re:publica 2008. Das Podium war mit Vertretern von MySpace, StudiVZ und mixxt.de seitens der Betreiber gut besetzt. Dazu kam noch in der von Tim Pritlove (CCCB) moderierten Runde ein Entwickler des Freien Protokolls NoseRub, welches einen grundlegend anderen Ansatz im technischen Aufbau Sozialer Netz hat: Protokolle, statt Portale.

Leider kam der Wille des Nutzers in dieser Zusammenstellung nicht ganz zur Geltung – Tim versuchte durch gezielte Fragen nach den Dingen, die einen als um-sich-selbst-besorgten-Nutzer zu erst aufstossen, den Diskurs auf der Bühne zu entfachen – wofür er aus dem Publikum promt (via unsäglicher SMS-Leinwand) die Kritik erntete, er würde so sehr “anti”-Stimmung gegen die armen großen Betreiber verbreiten. Nur leider hat auch am Schluss niemand aus dem Publikum den Versuch gewagt mal zum Umreißen, was der User wirklich will.

Als ein Zuhörer dann fragte, ob es denn im Auge der Betreiber, denn etwas zukunftsweisendes sei auf Profile zu setzen, wo jeder selbst angeben kann wer was genau erfahren, hörte man raus: Er hatte selbst dazu keine Meinung.

Ich schreib mal auf, wie Soziale Netzwerke für mich eine Zukunft haben, wenn es schon weder Betreiber noch ihre Benutzer wissen. (Es geht mir mehr um Datenschutz, als um bunte Features, sorry.) weiterlesen ‘Damit soziale Netzwerke eine Zukunft haben …’

Die neue Freiheitsbewegung: Jetzt auch in groß, äh, vielfältig und friedlich.

Die Demo war der Knüller, das beste Open Air am Schluss des Sommers 2007, ein deutliches Zeichen für Unmut, Widerstand und politischem Engagement einer ganzen Gesellschaft, in der weitere Überwachung von einem Spektrum missbilligt wird, das sich von CCC, Elektroparty-Freunden, den Hells Angels, Rechtsanwälten, Seelsorgern, Journalisten auch politisch von NPD (Anm.: Welche dazu aufrief, aber sonst nicht mitspielen durfte, klar.) über FDP bis hin zu Grüne, Linke und Antifa zusammensetzt. Teile der SPD wären uns auch offiziell sicher gerne gefolgt. Und alle waren sich einig, wie bizarr. weiterlesen ‘Die neue Freiheitsbewegung: Jetzt auch in groß, äh, vielfältig und friedlich.’

Popkomm: Kopierschutz entmündigt!

Nachdem heute Sony/BMG zusammen mit Musicload (T-Online) bekannt gab, ihre Musikshops im Netz fusionieren zu lassen, veranstalteten wir diese Aktion am Stand von Sony/BMG, mit der wir schon auf der IFA im vergangenen Jahr die KundInnen der Musikindustrie warnten.

Popkomm Aktion 2007 - Kopierschutz entmündigt!

Weitere Fotos gibt es – honorarfrei bei Quellangabe “CCC” abdruckbar – im Beitrag hierzu auf netzpolitik.org.

Bequemer Surfen: Datenschutz-Icons entwickeln!

So langsam möchte ich folgendes Projekt wieder weiter voran bringen: Ähnlich wie der Iconsatz der Creative Commons soll ein Iconset für Datenschutzerklärungen entwickelt werden, welches den durchschnitlich juristischen Text einer Datenschutzerklärung leichter erfassbar machen soll.

Dazu rief ich erstmals im Blog von netzpolitik.org auf, nachdem ich im Mai 2007 einen ersten Entwurf (PDF) gemacht habe:

data-privacy-icons-v01.jpg

In der nächsten Zeit sind folgende Formen der Mitarbeit notwendig zu der ich TeilnehmerInnen ermuntern möchte:

  • Auswahl. Wofür brauchen werden Icons benötigt? Welche Objekt symbolisiert den Zweck am Besten? (Gedanken bitte in die Kommentare und per Mail. Wiki is in Planung).
  • Design. Ein bis drei nette und stetig motivierte Icon-DesignerInnen, die sich idealerweise schon kennen oder so gut verstehen und in ein-zwei Sessions (bestenfalls in Hamburg oder Berlin) mal eine 1.0-beta schaffen wollen, können sich ja mal bei mir melden.
  • Juristerei. Ein paar motivierte Juristen, die darauf Bock hätten würd ich notfalls auch noch motivieren können. Letzlich sollte sich eine Community entwickeln, die stetig typische Datenschutz-Umstände wissen korrekt visuell verkürzt abzubilden.
  • Software. Letztlich soll ja ein Automat entstehen, in dem ein Webmaster per Drag and Drop (Ajax) seine Datenschutz-Karte zusammenklicken und mit den Absätzen seiner Datenschutzerklärung verlinken kann.
  • Alles is natürlich für die Gute Sache[tm] und sehr ehrenswert. Insofern kann ich dafür kein Geld versprechen, es sei denn, dass mir jemand welches in dieser Sache anvertraut. In dieser Welt funktioniert der katalysierende Effekt von Geld ja leider auch in unseren Kreisen und bei mir selbst immer noch erschreckend gut. Aber auch sonst wird das was … nur eben nicht so zügig.

    Markus interviewte mich in der Sache noch für einen Podcast über das Iconprojekt auf netzpolitik.org (MP3).

    Motiv: Meine Daten gehören mir!

    Die Grüne Jugend widmet sicher derzeit verstärkt BürgerInnenrechten und wird noch einiges an Material produzieren, sich aber erstmal kräftig an der Demonstration Freiheit statt Angst am 22. September in Berlin (14.30h, Brandenburger Tor) beteiligen.

    Auf dem Weg dahin habe ich die Ehre gehabt ihren Schlachtruf “Meine Daten gehören mir!“, welcher an die Abtreibungsdiskussion in den 80er Jahren angelehnt ist, visuell in Form dieses Motives umzusetzen:

    Meine Daten gehoeren mir!

    Das Foto der schwangeren Frau stammt von Stockxchange, die Barcodes aus den obersten Google-Hits und als Schriftart verwendete ich die Parole, welche wohl eine leichte Modifikation der ISO Schablonenschrift ist und von einigen Schriftendealern des Fontshops mit ein paar Politiker-Siluetten angereichert wurde.

    IFA: Kopierschutz entmündigt!

    In etwaiger Kurzentschlossenheit fassten einige Netzaktivsten aus Berlin den Plan die Funkausstellung dieses Jahr mit einem kleinem Warnschild zu verzieren:

    Kopierschutz entmündigt!

    Weitere Fotos finden sich im Beitrag hierzu auf netzpolitik.org. Alles Material darf auch kommerziell unter der Nennung “CCC” veröffentlich werden – auch wenn noch ein zwei Grüne dabei waren, die nicht soo viel dem CCC am Hut haben. Damit gilt eine CC-BY Lizenz für die Bilder und diesen cineastische Eindruck (Außer der Musik):

    Dieser Clip kann als kleine (8 MB) und große (27 MB) Datei im Freien Standard OGG sowie als AVI mit H264 kodiert (AVI, 20 MB) bezogen werden.

    In der Nacht zuvor machte sich Markus noch dran ein paar Punkte auszuformieren, weshalb eigentlich niemand ernsthaft Kopierschutz haben will:

    1) Du verliert die Kontrolle über Deine eigene Hardware. Die Kontrolle über Deine eigenen Computer und elektronischen Geräte übernehmen die Anbieter der DRM-Systeme. Diese können Dein Medienverhalten einschränken und überwachen. Und Dir jederzeit den Zugriff auf die erworbenen Medien entziehen. Schau mal in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    2) Du verlierst traditionelle Verbraucherrechte. Du verlierst das Recht, die erworbenen Medien zu verkaufen oder zu verleihen. Du wirst nicht mehr in der Lage sein, Privatkopien anzufertigen oder Deine Medien mit Freunden und Deiner Familie zu teilen.

    3) Du solltest Dir Sorgen um Deine Privatsphäre machen. Möchtest Du, dass eine detaillierte Übersicht über Dein Medienverhalten ähnlich gespeichert wird, wie Deine Telefonrechnung? Auf den Servern von Firmen, die Du nicht kontrollieren kannst und ggf. mit dem Zugriff durch Sicherheitsbehörden? Wo Data-Mining Programme mehr über Dich herausfinden können, als Du denkst? Willst Du, dass die Musikindustrie weiss, wann Du im Schlafzimmer Kuschelrock hörst?

    4) DRM-Infrastrukturen eigenen sich hervorragend zur Zensur. Mit denselben Systemen, die hier Deinen Medienkonsum kontrollieren wollen, können in z.B. China auf allen Rechnern die Wörter “Demokratie” oder “Dalai Lama” zensiert werden.

    5) Kopierschutz und DRM-Infrastrukturen sind teuer und müssen von irgendwem bezahlt werden. Die Rechnung ist ganz einfach: Du zahlst als Verbraucher höhere Preise und die Künstler bekommen weniger Einkommen.

    Kopierschutz entmündigt Dich in Deinem Medienkonsum. Nutze Deine Macht als Verbraucher und boykottier diese Technologien einfach!

    War trotzdem nen tolles Wetter :)


    Guten Tag!

    Hier ist das Blog vom Wetterfrosch am Entstehen. Gerade fängt er an in Hamburg Flosse zu fassen und rekunstruiert hier seine jüngste Vergangenheit. Viel Spaß!

    Wettermeldungen

    Oktober 2014
    M D M D F S S
    « Jun    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  

    Folgen

    Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.