Die neue Freiheitsbewegung: Jetzt auch in groß, äh, vielfältig und friedlich.

Die Demo war der Knüller, das beste Open Air am Schluss des Sommers 2007, ein deutliches Zeichen für Unmut, Widerstand und politischem Engagement einer ganzen Gesellschaft, in der weitere Überwachung von einem Spektrum missbilligt wird, das sich von CCC, Elektroparty-Freunden, den Hells Angels, Rechtsanwälten, Seelsorgern, Journalisten auch politisch von NPD (Anm.: Welche dazu aufrief, aber sonst nicht mitspielen durfte, klar.) über FDP bis hin zu Grüne, Linke und Antifa zusammensetzt. Teile der SPD wären uns auch offiziell sicher gerne gefolgt. Und alle waren sich einig, wie bizarr.

Seit Montag gibts nun auch meinen Nachklapp zu der Berichterstattung in den Medien.

Es kommt eine große Datenkrake auf uns zu:
Datenkrake

Und wir müssen nun!
Lerne zu verschluesseln!

Ganz schöne Fotos gibts natürlich von hukl und von wem noch?

Constanze bastelte vollkommen unerfahren in dieser Produktionsmethode den Bundestrojaner in Lebensgröße! Ich bin beeindruckt. Er hat sogar mein Raven, sitzend auf ihm (s.u.) überstanden:
Bundestrojaner des CCC Wagens

Das Motto lautete „Schäubles Blümchenwiese“ und bestand aus viel grün, Blumen, Überwachungskameras und Monitoren. Hier ein kleiner Ausschnitt, vorne im Bild die endlich erschienene Release des Bundestrojaners als 1.0! Der Unauffälligkeit halber auf einer AOL Test-CD getarnt untergebracht!
Schaeubles Bluemchenwiese

Sehr geil war die Beteiligung der Freunde latent politischer Elektroparties – der Hedonisten. Diese Völkchen demonstriert primär durch den Ausdruck von Lebensfreude (Tanzen!1!!elf!!) am richtigem Ort, zur richtigen Zeit.

Die Hedonistische Internationale nahm die Idee der ‚Wer was ist‘-Schilder des AK VDS auf, schaffte es aber wesentlich kreativere Aussagen über uns Mitmensche zu treffen!
Wer was ist-Schilder bei den Hedonisten

Die Hedonisten waren schon immer ein ausgesprochen sympathischer Haufen und äußerten sich dies mal auch in Form von Statements (vorher, mittendrin, nachher) und Reden (Mitschnitt der Zwischenkundgebung, Minuten 04:21 bis 13:06 im MP3) sehr intensiv. Danke ihre Lieben!

Friedlich, vielfältig, kreativ. Mit einer wahrscheinlichen Bundestagsmehrheit (Regierungs- und Parteizwang extrapoliert) und einem vielschichtigem Gesellschaftsbild ist es eine der friedlichsten Demos geworden: Man will sich trotz aller Extreme nicht gegenseitig in die Suppe spucken, wenn man in einer Sache eine solche Koalition bildet – auch wenn man sich sonst nicht mag. Die verschiedenen Parteien liefen nett nebeneinander, die Kaputzenpulli-tragenden TeilnehmerInnen haben wirklich nicht angefangen Streß zu machen und sind nach dem ersten Tränengas einzelnen Pfefferspray-Einsätzen auch gemeinsam gegangen respektive zurückgetreten, was die offizielle Seite sicher überrascht hat. Hut ab vor ihnen, da die Polizei vorher zusagte wirklich nur Stichproben-artig Taschenkontrollen zum machen (etwa bei genau 90% der genannten TeilnehmerInnen) und wirklich nur in Notfällen zur Kamera zu greifen (etwa die ganze Strecke über mit mehreren Kameras).

Die Überschrift dieses Beitrages soll nicht ausdrücken, dass die Demo total friedlich war. Der Unfriede ging aber eben keineswegs von den TeilnehmerInnen aus!

Alarm, liebe Politiker!

Da es sonst nix Passendes gab, wurde das Schäuble-Banner von der IFA-Aktion auf der Bühne der Abschlusskundgung recycled:
Bühne Abschluss

Es wäre der medial-politische Anschlag auf die Sicherheitspolitik der Regierung gewesen, wenn sich diese Demo komplett gewaltfrei gezeigt hätte. Eine solche Demo mit fünf mal mehr Teilnehmern, als erwartet (es wurden rund 15 000 Leute), dem Anliegen sich gegen die Staatsgewalt zu äußern, und der Unterstützung der Journalistenschaft bürgt eine Menge Potential – aber keines für Gewalt.

Ausschnitt aus den Vorbereitungen des CCCB

Niemand wollte Streß, außer ein paar Polizisten, welche meinte recht theatralisch in Mitten aus dem linken „Kein Friede Bündnis“ einzelne Leute festnehmen zu müssen, da sie ja vermummt gewesen seien. Auf Nachfrage eines Journalisten erteilte ein Polizist die Auskunft, dass die betroffenen Teilnehmer vorher schon deutlich auffällig waren. Im Polizeibericht steht natürlich nichts über vorher existente Haftbefehle der Festgenommen – unsere Anfrage danach ist allerdings schon bei der Polizei. Nach Auskunft des Berliner Polizeipräsidenten lag kein Haftbefehl gegenüber einem der acht festgenommenen Menschen vor. Nach Informationen der jungen Welt gab es 32 Verletzte auf der Demonstration.

Ich kann es nach unterschiedlich lautenden Agenturmeldungen über Verlauf und Friedlichkeit der Demo zum Zeitpunkt der Sendung der ARD nicht übel nehmen in ihrem Beitrag über die Onlinedurchsuchung keine Bilder von der Demo gezeigt zu haben. In den Tagesthemen gabs dann auch was. Fein. War also echt friedlich, zumindet unsererseits.

Am Ende des Tages

Am Ende des Umzuges zogen wir noch den Trojaner auf den Wagen und hatten noch mit Tom ein paar schöne Fotos machen können. Diese sind honorarfrei unter der Quellangabe „nilkiimas / CCC“ für alle Menschen und Medien verwendbar.

11 Responses to “Die neue Freiheitsbewegung: Jetzt auch in groß, äh, vielfältig und friedlich.”


  1. 2 Mac [unlesbar] 24. September 2007 um 13:56

    Ich heb mal den Arm für „hab Fotos„.
    Irgendwo habe ich aufgeschnappt, die Vermummung habe wohl entweder in den Schäublonenmasken bestanden oder wurde eben durch den Einsatz von Begasungsgeräten bedingt. Ich war leider nicht nah genug dran, um mir selbst ein Bild zu machen.


  1. 1 classless Kulla » Blog Archive » Gegen Schäuble, Angst und so Trackback zu 23. September 2007 um 14:22
  2. 2 netzpolitik.org: » Grsste Demonstration fr mehr Datenschutz seit 20 Jahren! » Aktuelle Berichterstattung rund um die politischen Themen der Informationsgesellschaft. Trackback zu 23. September 2007 um 17:26
  3. 3 MonsterBlog » Überwachungsdemo ignoriert und verharmlost Trackback zu 23. September 2007 um 18:43
  4. 4 abgedichtet » Blog Archive » Freiheit statt Angst - Kommt zur Demo! Trackback zu 24. September 2007 um 0:36
  5. 5 your-privacy.eu Trackback zu 24. September 2007 um 0:42
  6. 6 Große Demo, kaum Medienresonanz at Metronaut.de Trackback zu 24. September 2007 um 19:53
  7. 7 Demo Presse-Nachklapp: Angst statt Freiheit. « Wetterfroschs Einmachglas Trackback zu 24. September 2007 um 21:35
  8. 8 matziberlin.de newsletter » Blog Archive » Kurzinfo an die Berliner Zeitung (BZ) - 22. September das waren Demonstranten. Trackback zu 24. September 2007 um 22:46
  9. 9 Demo: Freie, schöne Bilder und Berichte « Wetterfroschs Einmachglas Trackback zu 24. September 2007 um 23:09

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Guten Tag!

Hier ist das Blog vom Wetterfrosch am Entstehen. Gerade fängt er an in Hamburg Flosse zu fassen und rekunstruiert hier seine jüngste Vergangenheit. Viel Spaß!

Wettermeldungen

September 2007
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

%d Bloggern gefällt das: